0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Andere Geschichten in der Region

© Libor Sváček, archiv CzechTourism

Nordböhmen

Die Rückkehr Karls IV. oder Lebendig gewordene Geschichte

Die Rückkehr Karls IV. oder Lebendig gewordene Geschichte

Nicht nur mittelalterliche Großstädte wie Prag oder Nürnberg gehörten zu den beliebten Orten Karls IV. Entdecken Sie zum Beispiel auch die altertümlichen Ecken und Winkel der Königsstadt Kadaň (Kaaden). Bewundern Sie die mächtige Stadtmauer mit der Burg und dem gotischen Henkergässchen, der engsten Gasse in Tschechien und wohl in ganz Europa. Erleben Sie den grandiosen imperialen Ruhm am alljährlich stattfindenden Kaisertag, wenn Karl IV. wiederum in Kadaň einzieht und die Stadt mit einem Male zurück ins Mittelalter gerät.

Die Königsstadt Kadaň, die an der Eger zwischen dem Erzgebirge und dem Duppauer Gebirge liegt, wurde von mehreren böhmischen Königen und römischen Kaisern besucht. Einen besonderen Platz unter ihnen nimmt jedoch Karl IV. ein, der ein besonderer Wohltäter für die Stadt war: Im Jahre 1350 hat er die Stadt in sein Landesgesetzbuch Maiestas Carolina unter die so genannten nicht veräußerlichen Königsstädte aufgenommen. Aus der Umgebung von Kadaň und Klášterec nad Ohří stammen die wertvollen Edelsteine, mit denen Karl IV. die St. Wenzels-Kapelle im Prager St. Veits-Dom und auch die Wände der Kapellen der Burg Karlštejn verkleiden ließ. Durch Kadaň führte sein Weg zwischen Nürnberg und Prag viele Male, zwei seiner Besuche sind jedoch von besonderer Bedeutung. Im Jahre 1367 brachte er seinen kleinen Sohn Wenzel IV. mit und führte einige Tage seine Amtsgeschäfte auf der Burg in Kadaň, wo er auch Abordnungen böhmischer und ausländischer Adliger empfing. Während seines Aufenthaltes im Jahre 1374 erteilte er den Bürgern von Kadaň die Erlaubnis, Weinberge anzulegen und machte die Stadt somit zu einem der wichtigsten Weinbaugebiete Tschechiens.

Die Königsstadt Kadaň, die zum städtischen Denkmalsreservat erklärt wurde, stellt eine faszinierende Kulisse für das jährliche Stadtfest dar, das man nirgendwo anders in dieser Form erleben kann: Den Kaisertag mit einem großartigen kaiserlichen Umzug, mit Rittertournieren, Straßentheater, Dutzenden von Gauklern und Musikern, mit einem mittelalterlichen Markt und nächtlichem Feuerwerk, was an den Besuch Kaiser Karls IV. erinnern soll. Im September, anlässlich des Tags des hl. Wenzels findet hier auch die St.-Wenzels-Weinlese statt, was eine Ehererbietung an den Kaiser für die von ihm erteilten Weinbaurechte darstellt. Den Ruhm der Kaiserzeit spiegeln auch zahlreiche Bürgerhäuser, Kirchen und Klosterbauten wider. An der repräsentativen Uferpromenade kann man eine originaltreue Kopie des Uhrwerkes der Prager Altstädter Aposteluhr bewundern, deren Schöpfer Mikuláš z Kadaně (Nikolaus von Kaaden), ein Sohn der Stadt und königlicher Uhrmacher war.

Details anzeigen

Schlieβen

Interakce s mapou Zavřít mapu

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung erkläre ich mich einverstanden. Ich stimme zu

Anmeldung

Sie sind schon registriert?

Registrierung

Vergessene Passwort

Bedingungen

Svou registrací uživatel vyjadřuje souhlas, aby jeho e-mailová adresa mohla být využita pro účely evidence a pro marketingové účely agentury CzechTourism v souladu se zákonem č. 101/2000 Sb., o ochraně osobních údajů jakož i pro zasílání obchodních sdělení prostřednictvím elektronických prostředků dle zákona č. 480/2004 Sb., o některých službách informační společnosti i prostřednictvím třetích osob pověřených provozovatelem. Zároveň prohlašuji, že jsem byl poučen ve smyslu § 11 zákona č. 101/2000 Sb., o ochraně osobních údajů o tom, že poskytnutí osobních údajů k výše uvedenému účelu je dobrovolné.

Registriere dich jetzt!

Gefallen Ihnen unsere Geschichten? Loggen Sie sich ein und speichern Sie Ihre Favoriten.

Mit Facebook registrieren