0 1 2 3 4 5 6 7 8 Andere Geschichten in der Region

Litomyšl © České dědictví UNESCO, Pavel Vopálka

Ostböhmen

Zum grösseren Ruhm Gottes

Zum grösseren Ruhm Gottes

Litomyšl, die Perle Ostböhmens, ist ein Renaissancejuwel von Weltruf. Auf Veranlassung Karls IV. wurde hier im Jahre 1344 ein neues Episkopat errichtet, und die Stadt entwickelte sich zu einem bedeutenden Kulturzentrum. Als Bischof wirkte hier u.a. Johannes von Neumarkt, ein bedeutender Humanist und Kanzler Karls IV. Das Schloss, das sich an der Stelle des ursprünglichen Bischofssitzes befindet, wurde in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen.

Litomyšl (Leitomischl) ist eine altertümliche Stadt, deren größter Ruhm in die Zeit der Regierung Karls IV. zurück reicht. Im Jahre 1356 wurde hier das Augustinerkloster mit der Kreuzerhöhungskir­che gegründet, das bis heute erhalten ist. Um seine Errichtung hat sich Johannes von Neumarkt, der Berater des großen Herrschers, verdient gemacht. Er pflegte Schriftverkehr mit vielen bedeutenden Persönlichkeiten des damaligen Europa, u. a. mit dem italienischen Humanisten Francesco Petrarca. An der Stelle des ursprünglichen Bischofsitzes entstand im 16. Jahrhundert ein einzigartiges Renaissanceschloss. Der Baumeister dieses Werkes, das zum UNESCO-Welterbe gehört, war der namenhafte italienische Architekt Giovanni Battista Aostalli. In Litomyšl, das von Touristen aus Europa und der ganzen Welt besucht wird, kann man sowohl prächtige Bürgerhäuser, als auch hochwertige zeitgenössische Architektur bewundern.

Ein tolles Erlebnis stellt zweifelsohne das Opernfestival „Smetanas Litomyšl“ dar, das direkt in der Geburtsstadt des weltbekannten Komponisten Bedřich Smetana unter freiem Himmel stattfindet. Besuchen Sie auch die Umgebung der Stadt, wie zum Beispiel die nicht weit entfernte gotische Burg Svojanov bei Polička, die von Karl IV. in die Liste der so genannten nicht veräußerlichen Burgen eingeordnet wurde und wo der Kaiser angeblich auch einige Male persönlich weilte. Sie können sich hier in einer originalgetreuen Burgpension einquartieren und ebenso wie von Litomyšl aus weitere Ausflüge zu historischen Städten und Naturschönheiten der Region Pardubice unternehmen.

Mit Ostböhmen und somit mit der Region Pardubice (Pardubitz) ist der böhmische Adlige Ernst von Pardubitz, der erste Prager Erzbischof und Berater Karls IV., verbunden. Gerade Ernst war derjenige, der Karl IV. zum böhmischen König krönte.

Details anzeigen

Schlieβen

Interakce s mapou Zavřít mapu

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung erkläre ich mich einverstanden. Ich stimme zu

Anmeldung

Sie sind schon registriert?

Registrierung

Vergessene Passwort

Bedingungen

Svou registrací uživatel vyjadřuje souhlas, aby jeho e-mailová adresa mohla být využita pro účely evidence a pro marketingové účely agentury CzechTourism v souladu se zákonem č. 101/2000 Sb., o ochraně osobních údajů jakož i pro zasílání obchodních sdělení prostřednictvím elektronických prostředků dle zákona č. 480/2004 Sb., o některých službách informační společnosti i prostřednictvím třetích osob pověřených provozovatelem. Zároveň prohlašuji, že jsem byl poučen ve smyslu § 11 zákona č. 101/2000 Sb., o ochraně osobních údajů o tom, že poskytnutí osobních údajů k výše uvedenému účelu je dobrovolné.

Registriere dich jetzt!

Gefallen Ihnen unsere Geschichten? Loggen Sie sich ein und speichern Sie Ihre Favoriten.

Mit Facebook registrieren