© Aleš Motejl, archiv CzechTourism

Discovering the aristocratic history in South Bohemia

Budweis - Zlatá Koruna (Goldenkron) - Český Krumlov

Weglänge 36 km Zeitdauer 1 Tag

České Budějovice (Budweis) ist von Prag knapp hundertfünfzig Kilometer entfernt. Man kann eine direkte Zug- oder Busverbindung vom Hauptbahnhof in Prag benutzen oder mit dem Auto hinfahren. Die Fahrt mit dem Auto nimmt fast zwei Stunden in Anspruch, mit dem Zug dauert es eine halbe Stunde länger. Von Budweis nach Český Krumlov (Krumau) gelangt man einschließlich einem Halt in Zlatá Koruna (Goldenkron) bequem mit dem Bus.

Südböhmen besitzt ein großes spirituelles Potenzial, und die zahlreichen sakralen Bauten verdanken ihre Entstehung oft der Persönlichkeit Karls IV. Eine Menge Klöster, einzigartige Beispiele gotischer Architektur und seltene Kunstwerke, das alles können Sie auf Ihrem Trip durch diese Region sehen. Südböhmen ist aber auch die Region der vielen Teiche. Zudem entspringt dort die Moldau, der Fluss, der eins der tschechischen Nationalsymbo­le ist.

Den Streifzug zu den Schönheiten der Region Südböhmen beginnen wir in České Budějovice (Budweis), das seinerzeit die Kulisse für Karls zahlreiche politische Verhandlungen von europäischer Bedeutung gebildet hat. Beginnen wir auf dem Přemysl-Otakar II.-Platz (náměstí Přemysla Otakara II.), der nach dem Gründer der Stadt benannt ist. Der Platz zählt zu den größten in Tschechien. Er ist von allen Seiten von einzigartigen Baudenkmälern umgeben. Seine Dominante bildet der zu Beginn des 18. des Jahrhunderts erbaute Samson-Brunnen. Auf jeden Fall sollten Sie die Legende von dem Irrstein im südöstlichen Teil des Platzes ausprobieren, wo einst der Richtblock gestanden haben soll. Wer den Stein mit einem eingemeißelten Kreuz nach neun Uhr abends unversehens überschreitet, verliert die Orientierung und wird ziellos durch die Straßen irren. Die nächste Station wird vor allem Liebhabern des goldenen Nass Freude machen. Das Bier aus der Budweiser Brauerei ist weltbekannt. Das Bierbrauen hat in Budweis eine fast siebenhundertjähri­ge Tradition. Durch seine Geschichte führt Sie eine Multimedia-Ausstellung. Genießen Sie das Budweiser Bier und die regionale Küche in einem der vielen Restaurants in der Stadt.

Von Budweis aus begeben wir uns weiter in den Süden nach Český Krumlov (Krumau). Unterwegs legen wir aber noch einen Halt im Kloster Zlatá koruna (Goldenkron) ein, das bereits in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts gegründet wurde. Obwohl das Kloster auf eine bewegte Geschichte zurückblickt, während der es mehrmals niedergebrannt wurde, hat es sich für die jetzigen Generationen in einem ausgezeichneten Zustand erhalten. Die Besucher fühlen die Atmosphäre alter Zeiten nach, als in den Gängen die Mönche wandelten oder die Kämpfer der Hussitenbewegung durch sie hindurchpreschten. Diese Reformationsbe­wegung war in den böhmischen Ländern durch den Tod des Reformators Jan Hus hervorgerufen worden. Die Hussiten überfielen im Jahre 1420 das Kloster, beschädigten es und brannten es nieder. Die in den Klostermauern aufbewahrte größte Seltenheit ist ein Dorn aus der Dornenkrone von Jesus. Ein ungewöhnliches Erlebnis sind aber auch die nächtlichen Führungen, die während der Touristensaison stattfinden. Das Kloster lebt auch bei Konzerten klassischer Musik und verschiedensten anderen Kulturveranstal­tungen auf.

Der letzte Haltepunkt auf unserer Tour ist die altehrwürdige Stadt Český Krumlov (Krumau). Ihr historisches Zentrum hat nicht nur den Status eines städtischen Denkmalsreservats, sondern ist seit 1992 auch in der Welterbeliste der UNESCO eingetragen. Sie machte schon in der Regierungszeit Karls IV. eine stürmische bauliche Entwicklung durch, vielleicht auch deshalb, weil das Adelsgeschlecht der Rosenberger, denen Český Krumlov gehörte, bestrebt war, mit dem Glanz des kaiserlichen Hofs gleichzuziehen. Im Zentrum gibt es wohl kein einziges Haus, das nicht einen Besuch wert wäre. Es ist, als ob man durch ein Museum mit den seltensten Exponaten wandeln würde. Einzigartig ist auch das Krumauer Schloss, die zweitgroßflächigste Schlossanlage in Tschechien. Der Schlossturm bietet eine faszinierende Aussicht in das romantische Moldautal. Český Krumlov ist eine durch und durch von Kultur beseelte Stadt. Im Laufe des Jahres finden hier mehrere regelmäßige Kulturfestivals statt. Dank dem Freilichttheater mit der berühmten drehbaren Zuschauertribüne lebt hier hauptsächlich das Theater. Český Krumlov würde einen Teil seines Zaubers entbehren, wenn es nicht den Fluss Moldau gäbe , der die Altstadt und den Felssporn mit dem Schloss umfließt. Kehren Sie in eins der Cafés, Gasthäuser und Restaurants ein, in denen Sie auserlesene südböhmische Spezialitäten wie zum Beispiel das Rosenberger Menü mit hausgeräucherter Forelle probieren können.

Details anzeigen

Schlieβen

Interakce s mapou Zavřít mapu

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung erkläre ich mich einverstanden. Ich stimme zu

Anmeldung

Sie sind schon registriert?

Registrierung

Vergessene Passwort

Bedingungen

Svou registrací uživatel vyjadřuje souhlas, aby jeho e-mailová adresa mohla být využita pro účely evidence a pro marketingové účely agentury CzechTourism v souladu se zákonem č. 101/2000 Sb., o ochraně osobních údajů jakož i pro zasílání obchodních sdělení prostřednictvím elektronických prostředků dle zákona č. 480/2004 Sb., o některých službách informační společnosti i prostřednictvím třetích osob pověřených provozovatelem. Zároveň prohlašuji, že jsem byl poučen ve smyslu § 11 zákona č. 101/2000 Sb., o ochraně osobních údajů o tom, že poskytnutí osobních údajů k výše uvedenému účelu je dobrovolné.

Registriere dich jetzt!

Gefallen Ihnen unsere Geschichten? Loggen Sie sich ein und speichern Sie Ihre Favoriten.

Mit Facebook registrieren